Kompetenz können Sie mit vielen Worten beschreiben.

Oder Sie merken sich einfach Wannenwetsch.

Wir haben etwas gegen Bauverzug:

Die passende Technik zum Beispiel.

Wer Kompetenz hat, kann Kompetenz bieten.

Wir stehen für alles, was Kompetenz ausmacht.

Warum wir unsere Arbeit so effizient machen können?

Weil Wasser mit Hochdruck einfach tiefer geht.

Untergrundvorbereitung, Betonabtrag, Aufrauen, Freilegen von Bewehrung...

Für alle Fälle Wannenwetsch.

Wannenwetsch HDW

Greifen Sie nach Kompetenz - mit der weltweit agierenden Wannenwetsch GmbH!

Die Firma Wannenwetsch ist ein weltweit agierender Spezialdienstleister der Bausanierungsbranche. Unsere Kernkompetenz ist das Hochdruckwasserstrahlen.

Wir bieten Ihnen effiziente Lösungen mit handgeführten Abtraggeräten und leistungsstarken Abtragrobotern. Wobei der Vorteil für Sie darin liegt, dass wir durch eine hauseigene Entwicklungsabteilung in der Lage sind, Abtraggeräte für Ihr Projekte individuell zu konzipieren und herzustellen.

Erfahren Sie mehr über das Hochdruckwasserstrahlen, unsere HDW Gerätetechnik, durchstöbern Sie unsere Referenzen oder nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf.

Auswahl an Projekten, die Wannenwetsch HDW erfolgreich realisiert hat.

Einsatz eines für Tunnelarbeiten konzipierten Teleskoproboters mit Rundbalken:

Sanierung der Brandschäden im Euro-Tunnel

Die gewölbte Form der Tunnelröhre lässt i. d. R. nur schmale Abtragbalken zu. Um einen effizienten Abtrag zu erreichen, entwickelte Wannenwetsch einen Rundbalken, der mit einer Breite von 3 m einen erheblichen Zeitvorteil gegenüber der konventionellen Verfahrensweise bot.
 

weiterlesen »

Schalungs- und Strahlkonzept für herausfordernde Dimensionen:

Betonsanierung & Ertüchtigung Müllbunker / MHKW Ruhleben

Die Geometrie und der Verwendungszweck des 130 m langen und über 30 m hohen Bauwerks stellten besondere Anforderungen an die Gerätetechnik. Mit einem speziellen Schalungskonzept konnte der Abtrag realisiert werden.
 

weiterlesen »

Arbeiten unter Anwendung höchster Qualitätskriterien

Sanierung Parkhaus P6 - Flughafen Zürich

Mit jährlich mehr als 26 Mio. Passagieren ist der Flughafen Zürich die Nr. 1 in der Schweiz. Auch qualitativ agiert der Airport auf hohem internationalen Niveau. Deshalb wurde bei der Instandsetzung der chloridbelasteten Oberflächen im Parkhaus P6 auf die Einhaltung strengster Normen geachtet, inkl. des konsequenten Einsatzes zertifizierter Rußpartikelfilter.

weiterlesen »

Entwicklung und Einsatz von projektspezifischen Sonderlösungen

Komplettabbruch Schlitzwand - City-Tunnel Leipzig

Für den Abbruch der massiv bewehrten Schlitzwand am Haltepunkt "Markt" wurde eine speziell für diesen Einsatz abgestimmte Sonderkonstruktion entwickelt. Die auf einem verfahrbaren Trägerrahmen eingesetzte Doppeldüse wurde durch zwei 550 kW angetriebene Aggregate mit 530 Liter Wasser pro Minute versorgt.

weiterlesen »

Arbeiten an einem europäischen Verkehrsknotenpunkt

Sanierung Felperbrücke - A13 Brennerautobahn

Die Sanierungsarbeiten an der vielbefahrenen Felperbrücke auf der Brennerautobahn wurden in drei Bauabschnitten unter ständiger Aufrechterhaltung des beidseitigen Richtungsverkehrs abgewickelt und stellten aufgrund der engen Zwischen- und Endtermine hohe Ansprüche an Mensch und Maschine.

weiterlesen »

Arbeiten an sehr stark geneigten Böschungsflächen:

Sanierung des Innkanals - Jettenbach / Töging

Für die Sanierung wurden 570.000 m² Böschungsfläche mit einer durchgängigen Neigung von 40° innerhalb von 6 Wochen für die Nachfolge-Gewerke vorbereitet. Ein eigens entwickeltes, mehrdüsiges Strahlgestänge strahlte in Kombination mit leistungsstarken Teleskopraupen die Böschungsflächen.

weiterlesen »

Arbeiten auf dem Grund der Nordsee

Sanierung des Limfjordtunnels, Dänemark

Der Limfjordtunnel ist eine zentrale Verbindung in der Region Aalborg. In dem aus zwei Tunnelröhren bestehenden Untersee-Autobahntunnel drang aufgrund undichter Arbeitsfugen Seewasser ein. Ziel der Sanierung war es, das Eindringen des Wassers zu stoppen und den geschädigten Beton zu erneuern.
 

weiterlesen »

Sanierung an wasserseitiger Staumauer

Instandsetzung Talsperre Pöhl / Sachsen

Aufgrund der stark geschädigten Betonoberfläche der wasserseitigen Sperrmauer war eine Sanierung des Bauwerks notwendig. Die Instandsetzung der Sperrmauer sollte in zwei Schritten erfolgen. Zunächst wurde der schadhafte, verwitterte Altbeton großflächig mittels Hochdruckwasserstrahlen entfernt. Im zweiten Schritt erfolgte dann der Aufbau einer 20 cm dicken Spritzbetonvorsatzschale.

weiterlesen »

Jetzt informieren!

Sie wünschen eine Beratung, Informationen oder haben Sie eine Anfrage an Wannenwetsch? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Linke Spalte
Rechte Spalte

Oder doch lieber telefonisch?

Unter 03693 94 03-0 erreichen Sie uns direkt.