Projekte & Referenzen

Ausführung: 09/2007 - 08/2008

Abbruch Schlitzwand - City-Tunnel Leipzig

 
Entwicklung und Einsatz von projektspezifischen Sonderlösungen:

Komplettabbruch Schlitzwand - City-Tunnel Leipzig

Der City-Tunnel Leipzig gestaltet den Schienenpersonennahverkehr am Eisenbahnknoten Leipzig von Grund auf neu. Als verantwortlicher Bauherr des Projekts fungierte die DEGES (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH). 1995 wurde eine erste Studie "S-Bahn Leipzig City-Tunnel" vorgestellt. Im Herbst 2013 erfolgte die Gesamtinbetriebnahme des City-Tunnels.

Der City-Tunnel hat seit seiner Inbetriebnahme positive Effekte auf die Auslastung der Linien der S-Bahn Mitteldeutschland.

Job Report - Factsheet

  • Projekt: City-Tunnel Leipzig
  • Bauherr: DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
  • AG: ARGE Tunnel- und Ingenieurbau Leipzig LOS B
  • Art der Maßnahme: Komplettabbruch Schlitzwand
  • Besonderheit: Arbeiten unter Beaufschlagung von Druckluft in Abbaukammer sowie unter Einsatz von Spezialkonstruktion

Der Auftrag

Für den Abbruch der Baugrubenschlitzwand konnte zur Abdichtung am Haltepunkt "Markt" aufgrund der geometrischen Einschränkungen nur ein im Düsenstrahlverfahren hergestellter Dichtblock eingesetzt werden.

Dessen Dichtigkeit wurde durch Holz- und Braunkohleeinlagerungen beeinträchtigt, weshalb zusätzlich ein innenliegender Betontopf inklusive einer Abbaukammer vor der Tunnelwand betoniert wurde. Unter Beaufschlagung von Druckluft wurde die massiv bewehrte Schlitzwand mittels einer speziell dafür konstruierten Abtragkonstruktion abgebrochen und anschließend mit Beton verfüllt.

Arbeiten unter Druck

Um die Zielvorgabe von 100 m³ Betonabtrag innerhalb von 20 Tagen zu realisieren, war es notwendig, im 24/7 Rhythmus zu arbeiten. Hierfür musste nicht nur ausreichend Personal zur Verfügung stehen, es mussten auch die speziellen Anforderungen für den Einsatz unter Beaufschlagung von Druckluft berücksichtigt werden (z. B. ausreichender Zeitpuffer zwischen den Arbeitseinsätzen und bestimmte gesundheitliche Voraussetzungen der Mitarbeiter). Zudem überwachte ein speziell ausgebildeter Arzt die Gesundheit der Arbeiter rund um die Uhr.

Das zeitaufwendige Ein- und Ausschleusen von Mann und Maschine erforderte höchste Vorsicht und Konzentration der Maschinenführer während ihrer Arbeit. Verletzte Mitarbeiter oder beschädigtes Material hätten nur unter großem Aufwand an die Oberfläche transportiert werden können. Ein immenser Zeitverlust wäre die Folge gewesen.
 
Technik-Fact: Einsatz von zwei Aggregaten mit je 550 kW inklusive Abluftkonzept | Abtrag von 4 x 100 m³ in je 20 Tagen

Gerätetechnik

Um die massiv bewehrte Schlitzwand in der vorgegebenen Zeit abbrechen zu können, wurde eine speziell für diesen Einsatz abgestimmte Sonderkonstruktion entwickelt. Die auf einem verfahrbaren Trägerrahmen eingesetzte Doppeldüse wurde durch zwei 550 kW angetriebene Aggregate mit 530 Liter Wasser pro Minute versorgt.
 
So konnte der Beton zügig abgetragen werden. Die in der Baugrube benötigte Ablufttechnik war Teil des Gesamtkonzepts und wurde durch Wannenwetsch bereitgestellt.

Resultat

Insgesamt mussten mehrere Bewehrungslagen freigestrahlt und ausgebaut werden. In vier Bauabschnitten wurden hierbei je 100 m³ Beton in jeweils nur 20 Tagen abgetragen.

Der Termindruck, die hohe Bewehrungsdichte und die Druckluftbeaufschlagen stellten das gesamte Wannenwetsch-Team und alle am Bau Beteiligten vor eine große Herausforderung, die nur durch mordernste Hochleistungstechnik, ein projektspezifisch abgestimmtes Konzept und vor allem die hohe persönliche Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiter erfüllt werden konnte.

Arbeiten unter Anwendung höchster Qualitätskriterien

Sanierung Parkhaus P6 - Flughafen Zürich

Mit jährlich mehr als 26 Mio. Passagieren ist der Flughafen Zürich die Nr. 1 in der Schweiz. Auch qualitativ agiert der Airport auf hohem internationalen Niveau. Deshalb wurde bei der Instandsetzung der chloridbelasteten Oberflächen im Parkhaus P6 auf die Einhaltung strengster Normen geachtet, inkl. des konsequenten Einsatzes zertifizierter Rußpartikelfilter.

weiterlesen »

Einsatz eines für Tunnelarbeiten konzipierten Teleskoproboters mit Rundbalken:

Sanierung der Brandschäden im Euro-Tunnel

Die gewölbte Form der Tunnelröhre lässt i. d. R. nur schmale Abtragbalken zu. Um einen effizienten Abtrag zu erreichen, entwickelte Wannenwetsch einen Rundbalken, der mit einer Breite von 3 m einen erheblichen Zeitvorteil gegenüber der konventionellen Verfahrensweise bot.
 

weiterlesen »

Schalungs- und Strahlkonzept für herausfordernde Dimensionen:

Betonsanierung & Ertüchtigung Müllbunker / MHKW Ruhleben

Die Geometrie und der Verwendungszweck des 130 m langen und über 30 m hohen Bauwerks stellten besondere Anforderungen an die Gerätetechnik. Mit einem speziellen Schalungskonzept konnte der Abtrag realisiert werden.
 

weiterlesen »

Arbeiten an einem europäischen Verkehrsknotenpunkt

Sanierung Felperbrücke - A13 Brennerautobahn

Die Sanierungsarbeiten an der vielbefahrenen Felperbrücke auf der Brennerautobahn wurden in drei Bauabschnitten unter ständiger Aufrechterhaltung des beidseitigen Richtungsverkehrs abgewickelt und stellten aufgrund der engen Zwischen- und Endtermine hohe Ansprüche an Mensch und Maschine.

weiterlesen »

Sanierung an wasserseitiger Staumauer

Instandsetzung Talsperre Pöhl / Sachsen

Aufgrund der stark geschädigten Betonoberfläche der wasserseitigen Sperrmauer war eine Sanierung des Bauwerks notwendig. Die Instandsetzung der Sperrmauer sollte in zwei Schritten erfolgen. Zunächst wurde der schadhafte, verwitterte Altbeton großflächig mittels Hochdruckwasserstrahlen entfernt. Im zweiten Schritt erfolgte dann der Aufbau einer 20 cm dicken Spritzbetonvorsatzschale.

weiterlesen »

Arbeiten auf dem Grund der Nordsee

Sanierung des Limfjordtunnels, Dänemark

Der Limfjordtunnel ist eine zentrale Verbindung in der Region Aalborg. In dem aus zwei Tunnelröhren bestehenden Untersee-Autobahntunnel drang aufgrund undichter Arbeitsfugen Seewasser ein. Ziel der Sanierung war es, das Eindringen des Wassers zu stoppen und den geschädigten Beton zu erneuern.
 

weiterlesen »

Jetzt informieren!

Sie wünschen eine Beratung, Informationen oder haben Sie eine Anfrage an Wannenwetsch? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Linke Spalte
Rechte Spalte